Handy Telefonsex

Live

Keine Telefonerotik vom Band. Diese Telefonsexnummer verbindet dich live mit sexy Frauen für geile Gespräche.

Anonym

Deine Gesprächspartnerin weiß von dir nur, was du ihr erzählst. Du bist also anonym bei diesem Telesex.

Günstig

Endlich kannst du auch vom Handy für unter 2 Euro pro Minute Telefonsex erleben. Viel günstiger als mit 0900.

Handy Telefonsex
Attraktive Frauen

Alle Frauen am anderen Ende der Telefonsexline haben Sex in der Stimme und Erotikfantasien im Kopf.

Ohne 0900

Telefonerotik fürs Handy ganz ohne 0900, stattdessen mit diskreter, leicht zu merkender Kurzwahlnummer.

Kein Abo

Ohne Abo minutengenaue Abrechnung deines Handy Telefonsex - für Transparenz und Übersichtlichkeit.

Handy Telefonsex - jederzeit und überall

Vermutlich seit es Telefone gibt, gibt es Telefonsex. Bis vor nicht allzu langer Zeit jedoch war man für Telefonerotik auf das Vorhandensein eines Festnetzanschlusses angewiesen. Es gab schließlich nur Festnetztelefonie. Damit war Sex am Telefon zeitlich und örtlich bloß eingeschränkt möglich. Man konnte sich nicht spontan jederzeit und überall dem Verlangen nach einem erotischen Telefongespräch hingeben. Zu Hause, da war man Herr über das Telefon - aber dort war normalerweise auch die Familie bzw. Ehefrau oder Lebensgefährtin. Deshalb war es durchaus mit logistischem Aufwand verbunden, unentdeckt Telesex über eine entsprechende Telefonsexnummer erleben zu können. Mit der rasanten Ausbreitung von Mobiltelefonie hat sich Situation für Liebhaber von Telefonerotik drastisch zum Besseren gewendet. Inzwischen gibt es in Deutschland eine nahezu flächendeckende Verfügbarkeit von Mobiltelefonie, wodurch moderner Handy Telefonsex tatsächlich fast überall und jederzeit möglich geworden ist. Egal wann und wo die Lust einen packt - man zückt das Smartphone und los geht’s.

Handy Telefonsex zusammengefasst

Infos

Handy Telefonsex als moderne Telefonerotik

Telefonsex hat auch im 21. Jahrhundert mit all den vielfältigen Erotikangeboten im Internet seinen festen Platz. Allerdings hat die klassische 0900 Telefonsexnummer zunehmend ausgedient. Immer weniger Menschen in Deutschland verfügen noch über einen Festnetzanschluss. Smartphones und generell die Mobiltelefonie sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Für diese neue Kommunikationstechnologie ist die 0900 Telefonsexline jedoch nur schlecht gerüstet. Zu hohe Kosten aus dem Mobilfunknetz und insgesamt ein schlechter Ruf machen sie für Handy Telefonsex hochgradig unattraktiv. Die Nachfrage nach Telefonsex - nun vom Handy - ist jedoch ungebrochen. Trotz einer Fülle von kostenlosen Erotikclips im Internet schätzen viele deutsche Männer das erotische Livegespräch am Telefon mit sympathischen Frauen. Also war es eine logische Entwicklung, diesen an Handy Telefonerotik interessierten Männern eine Alternative zu bieten - Telesex vom Handy ohne 0900.

Sex am Telefon über eine 22er Kurzwahlnummer ist die perfekte Lösung. Darüber ist professionelle Telefonerotik zum selben Tarif möglich, wie man ihn von den klassischen Telefonsexlines kennt: 1 Euro 99 Cent pro Minute. Die skandalöse Benachteiligung von Anrufern aus dem Handynetz hat damit endlich ein Ende. Zugleich ist Handy Telefonsex über eine solche 22er Kurzwahlnummer weitaus diskreter, als klassische Telefonsexnummern es je waren. Wer eine Telefonsexhotline zum Fremdgehen nutzt, legt großen Wert auf Geheimhaltung - verständlicherweise. Das größte Kapital von Escortservices sind schließlich auch nicht die attraktiven Damen, selbst wenn es auf den ersten Blick so scheinen mag. Die Möglichkeit von erotischen Treffen mit ihnen wäre nicht viel wert ohne Diskretion und Verschwiegenheit. Bei Telefonerotik ist es genauso. Viele Männer in Deutschland hatten und haben Lust auf einen Seitensprung über eine Telefonsexline. Aber wenn anschließend eine 0900 Nummer auf der Rechnung steht und jede Ehefrau/Lebensgefährtin dadurch sofort weiß, dass es sich dabei höchstwahrscheinlich um einen Seitensprung handelte, dann ging der Schuss nach hinten los. Für den Anrufer wie für die Telefonsexhotline, denn sie hat einen Kunden verloren und er im schlimmsten Fall die Partnerin.

Handy Telefonsex über eine 22er Kurzwahlnummer dagegen bietet deutlich mehr Sicherheit, weil solche Kurzwahlnummern speziell fürs Mobilfunknetz hauptsächlich für seriöse, nicht-erotische Service- und Auskunftsdienste verschiedenster Art genutzt werden. Die Assoziation zu Telefonerotik ist kaum vorhanden. Darum ist dies die zeitgemäße Nummer für Telefonsex vom Handy.

Handy Telefonsex mit sexy Stimmen

Telesex ist eine spezielle Variante der sexuellen Interaktion, die - wie der Name schon sagt - übers Telefon (heutzutage hauptsächlich übers Mobiltelefon) stattfindet. Weil es nun bei Telsex nichts zu sehen, aber viel zu hören gibt, ist es ganz außerordentlich wichtig, dass die Gesprächspartnerin am anderen Ende der Telefonsexline eine erotische Stimme hat. Sie muss damit etwas auslösen beim Anrufer, ein Kribbeln im Bauch, am besten im ganzen Körper. Sie muss mit ihrer geilen Stimme ganz tief in die erotischen Bereiche seiner Psyche eindringen und dort gezielt die Klaviatur sexueller Begierden, Wünsche und Sehnsüchte spielen. Natürlich braucht es dafür mehr als nur einer sexy Stimme. Die Gesprächspartnerin muss sexuell aufgeschlossen, erfahren und selbstbewusst sein. All das ist jedoch andererseits nichts wert, wenn die Stimme nicht die nötigen Emotionen transportiert.

Damit Telefonerotik zu einem lustvollen Erlebnis für den Anrufer wird, reicht ein attraktiver Körper auf Seiten der Ladys nicht aus. Schließlich ist dieser übers Telefon nicht zu sehen. Die Stimme ist es, die alle Erotik transportieren muss. Darum achten wir bei der Auswahl der Frauen für unsere Telefonsexhotline darauf, dass sie alle diesen Sex in der Stimme haben.

Es ist unheimlich schwer bis unmöglich, die Fülle von Empfindungen in Worte zu fassen, die bei einem Mann ausgelöst werden, wenn eine attraktive Frau mit erotischer Stimme ihm Unanständigkeiten ins Ohr flüstert. Darum bemühen wir uns darum gar nicht erst. Es sei an dieser Stelle jedoch klar gesagt, dass alle Damen unserer Telefonsexline nicht nur eine sexy Stimme haben, sondern damit auch umzugehen wissen. Sie können einen Anrufer beim Handy Telefonsex um den sprichwörtlichen Finger wickeln. Sie können seine Knie weich werden lassen, ihm Kribbeln in der Magengegend verursachen. Sie können ihm eine unvergessliche Zeit bereiten mit Sex am Telefon. Es muss nicht immer Escort sein. Handy Telefonerotik ist die günstigere und zeitlich deutlich flexiblere Alternative zu einem Escortdate, zudem dank der völligen Anonymität weitaus diskreter und sicherer. Wer spontan Lust darauf verspürt, sich von einer heißen Lady erotisch verwöhnen zu lassen, für den ist moderner Handy Telefonsex die perfekte Lösung. Eine in Telefonsex erfahrene, von sexueller Begierde erfüllte Frau mit einer erotischen Stimme kann damit nämlich ähnlich intensive Empfindungen bei Männern auslösen wie anderen Frauen bei realem Sex.

Handy Telefonsex live zum Lauschen

Irgendwer hat mal gesagt, es gebe nichts Erotischeres als das Stöhnen einer Frau. Anscheinend hatte er recht. Denn anders lässt sich nicht erklären, warum täglich so viele Anrufer unsere sexy Ladys vom Handy live beim Stöhnen belauschen wollen. Wie es aussieht, können sie nicht genug davon bekommen.

Zum Glück muss das auch niemand. Denn unsere attraktiven Damen stehen rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche für Handy Telefonsex zur Verfügung. Jedermann kann sie jederzeit anrufen und beim Stöhnen live belauschen.

Telefonsex zum Lauschen gibt es im Internet häufig. Oft sogar für nur billige 99 Cent pro Minute. Allerdings mit 0900 Telefonsexline. Was nichts anderes bedeutet, als dass Anrufer aus dem Mobilfunknetz entsprechend benachteiligt werden. Für sie ist dieser Telefonsex zum Lauschen nicht so billig. Überhaupt handelt es sich bei dieser Lauscherotik am Telefon überwiegend um Audios, die man sich anhören kann - erotischen Hörbüchern vergleichbar, die von Girls und Frauen mit sexy Stimmen aufgenommen wurden. Ohne Zweifel hat dieser Telefonsex zum Zuhören seinen Reiz - wie auch erotische Hörbücher ihren Reiz haben. Allerdings ist nichts davon live. Es ist im Grunde genauso, wie wenn man ein erotisches Hörbuch von einem MP3 Player abspielt. Das hat fraglos Vorteile. Wenn man nicht reden mag beispielsweise. Der Haken ist, dass man bei dieser Art von Telefonsex zum Lauschen auch mit keiner Frau live reden könnte. Man ist in seinen Möglichkeiten von vornherein eingeschränkt.

Dem stellen wir Handy Telefonsex live zum Lauschen gegenüber. Diese Art von Telefonerotik zum Zuhören ist mehr mit einem Striptease denn mit einem erotischen Hörbuch vergleichbar. Denn alles geschieht in Echtzeit und man kann jederzeit Einfluss. Am anderen Ende der Telefonsexline ist kein virtueller MP3 Player, der erotische Audios abspielt. Dort ist eine reale Frau mit sexy Stimme, die sich live beim Stöhnen belauschen lässt. Man kann ihr sagen, was man möchte, und sich anschließend entspannt zurücklehnen und die akustische Show genießen. Eben fast genau wie bei einem Striptease. Dieser bietet ebenfalls die Möglichkeit, Vorlieben und Wünsche zu kommunizieren. Was man sehen möchte, ob man sich einen Lapdance wünscht und so weiter. Handy Telefonsex zum live Lauschen ist eine akustische Variante davon. Bevor es losgeht, teilt man der Gesprächspartnerin am anderen Ende der Telefonsexnummer beispielsweise mit, ob man nur Stöhnen belauschen will oder ob sie einen mit Dirty Talk direkt ansprechen soll.

Natürlich ist so ein Lauschdienst live vom Handy nicht für 99 Cent je Minute möglich. Schließlich hat ein Livegespräch gegenüber einem erotischen Audio deutlichen Mehrwert und bedeutet Mehraufwand. Mit 1 Euro 99 Cent in der Minute ist dieser Handy Telefonsex sicher nicht billig, aber sein Geld allemal wert. Qualität hat ihren Preis. Selbst wenn es Frauen gäbe, die für nur 99 Cent je Minute sich live beim Stöhnen belauschen ließen - man kann sich leicht vorstellen, dass deren Motivation und Lust dabei nicht sonderlich ausgeprägt sein würden. Wer Qualität will, muss Qualität bezahlen. Mit 1 Euro 99 Cent pro Minute ist dieser Handy Telefonsex live zum Lauschen preislich absolut fair angesichts dessen, was man als Anrufer für sein Geld bekommt.

Handy Telefonsex ohne 0900

Moderner Telesex muss für die mobile Nutzung von unterwegs via Smartphone & Co. ausgelegt sein. Eine 0900 Telefonsexnummer aus dem letzten Jahrhundert wird den Ansprüchern der Anrufer sowie den veränderten Rahmenbedingungen nicht mehr gerecht. Wie eingangs bereits erwähnt, benachteiligt eine 0900 Telefonsexline Anrufer aus dem Mobilfunknetz finanziell, weil sie deutlich mehr bezahlen müssen als solche aus dem Festnetz. Als wäre das nicht ärgerlich genug, ist diese Vorwahl in der öffentlichen Wahrnehmung eindeutig mit Telefonerotik verknüpft. Wie auch in anderen Bereichen ihrer privaten Sexualität, möchten die meisten Nutzer von Telefonsexhotlines sich Geheimnisse bewahren. Es geht, kurz gesagt, niemanden etwas an, wenn jemand professionellen Telefonsex zur erotischen Stimulation nutzt. Selbst die Ehefrau, Freundin, Lebensgefährtin nicht. Die von Anfang an ungeliebte Vorwahl 0900 machte schon vielen deutschen Männern einen Strich durch diese Rechnung und sie mussten sich vor der Partnerin diverser Vorwürfe erwehren, weil sie Telsex mit fremden Frauen hatten.

Doch damit ist jetzt Schluss. Moderner Handy Telefonsex ist nämlich Telefonerotik ohne 0900. Damit wird einerseits die finanzielle Ungleichbehandlung beseitigt, weil nun Anrufer vom Mobiltelefon genau wie jene aus dem Festnetz dieselben Gebühren für Telesex bezahlen: 1 Euro 99 Cent pro Minute. (Wodurch Telefonsex vom Handy deutlich günstiger wurde.) Zweitens bietet dem Anrufer der Verzicht auf eine 0900 Nummer deutlich mehr Sicherheit. Im Gegensatz zur Vorwahl 0900 denkt bei der neuen Telefonsexnummer ohne 0900 keine Frau sofort an Telefonerotik. In der öffentlichen Wahrnehmung werden 22er Kurzwahlnummern vielmehr mit seriösen Auskunfts- und Servicediensten assoziiert. Ein ganz klarer Vorteil für diese Nummern. Dass sie sich darüber hinaus hervorragend als Telefonsexlines eignen, beweist der große Zuspruch der Anrufer. Wo immer die Wahl zwischen Handy Telefonsex ohne 0900 und einer klassischen Telefonsexline besteht, wählen die Nutzer mit überwältigender Mehrheit die Telefonsexline fürs Handy ohne 0900 Vorwahl. Jedenfalls wenn sie aus dem Mobilfunknetz anrufen.

Als kleines Bonbon obendrauf lässt sich eine 22er Kurzwahlnummer viel einfacher merken, weil sie schlicht kürzer ist. Wobei mit Sicherheit nicht wenige die höhere Diskretion und Sicherheit nutzen, um die Telefonsexline ohne 0900 Vorwahl im Mobiltelefon unter falscher Bezeichnung einzuspeichern. Früher wäre das einer neugierigen Frau aufgefallen. Doch eine moderne Telefonsexnummer für Handy Telefonerotik ohne 0900 ist so unauffällig zwischen all den anderen Kontakten im Mobiltelefon, dass man sie problemlos speichern kann. Das wiederum hat den überaus angenehmen Nebeneffekt - wie überhaupt Telesex vom Handy -, dass man jederzeit und überall mit attraktiven Damen am Telefon sexuell intim werden kann. Schließlich weiß man nie, wann einen die Lust mit voller Wucht packt. Handy Telefonsex befriedigt somit das moderne Bedürfnis vieler Anrufer nach zeitlicher und lokaler Flexibilität im Ausleben ihrer erotischen Bedürfnisse.

Handy Telefonsex mit kurzer Nummer

In der Kürze liegt bekanntlich die Würze. Dieses alte Sprichwort trifft auf vieles zu - darunter auch auf Telefonsexnummern. Wer möchte sich schon eine ewig lange Telefonsexline auswendig merken? Der kommunikationstechnische Zugang zu Sex am Telefon soll keinen Gedächtniswettbewerb darstellen. Klassische 0900 Telefonsexhotlines sind allerdings meist so lang und durcheinander, dass man sie nur schwer im Kopf abspeichern kann. Natürlich könnte man sie im Smartphone speichern und dadurch das Hirn entlasten. Weil inzwischen aber viele Apps und Programme automatisch auf die gespeicherten Kontakte im Mobiltelefon zugreifen und diese für alles Mögliche verwenden, sie mitunter sogar veröffentlichen bzw. weitergeben, ist das keine gute Idee. Anhand der Vorwahl 0900 erkennt nämlich jeder sofort, dass es sich um eine Telefonsexline handelt. Inklusive der eigenen Ehefrau oder Lebensgefährtin. Unfreiwillig als Nutzer von Telefonerotik geoutet werden - das will doch wirklich niemand. Alternativ könnte man jedes einzelne Mal aufs Neue nach einer passenden Nummer im Internet suchen, wenn einen die Lust auf Telefonerotik überkommt. Allerdings ist das erstens hochgradig umständlich und zweitens finden sich online meistens nur für Handynutzer nachteilige 0900 Nummern.

Dabei ist die Lösung so einfach: Für zeitgemäßen Telefonsex vom Handy braucht es eine neue Telefonsexnummer. Eine möglichst kurze, knappe. Eine Telefonsexline, die sich jeder leicht merken kann. Und eine, die man sogar gefahrlos im Mobiltelefon speichern kann, weil sie ohne 0900 Vorwahl auskommt. Natürlich darf sie Anrufer aus dem Handynetz finanziell nicht benachteiligen wie die alten Telefonsexhotlines. All das vereint unsere kurze 22er Nummer für Handy Telefonsex. Sie hat gerade mal sechs Stellen, funktioniert ohne 0900, kostet unter 2 Euro pro Minute und ist nur aus dem Mobilfunknetz erreichbar. Sie ist sozusagen speziell auf Telesex fürs Handy ausgerichtet.

So eine schlanke, moderne und diskrete Telefonsexline gab es noch nie! Vorbei ist es mit all den Unannehmlichkeiten und Kompromissen, die klassische Telefonsexnummern mit sich brachten. Das neue Jahrhundert gehört der mobilen Kommunikation. Moderne Telefonerotik muss dem Umstand gerecht werden, dass immer mehr Anrufer das Mobiltelefon für Telsex nutzen. Die alten Lösungen funktionieren in diesem veränderten technischen Umfeld nicht mehr. Darum gibt es jetzt unsere kurze Nummer ohne 0900 für Handy Telefonsex.

Handy Telefonsex ohne Zensur

Professionelle Telefonerotik - und dazu zählt auch dieser Handy Telefonsex - darf in Deutschland nur von Erwachsenen in Anspruch genommen werden. Das hat (s)einen guten Grund: Es findet nämlich keinerlei Zensur statt. Man kann es auch anders ausdrücken: Selbstverständlich findet bei diesem Handy Telefonsex keine Zensur statt. Schließlich bezahlt jemand nicht 1 Euro 99 Cent pro Minute für Telesex, um dann moralisch bevormundet zu werden. Es geht ja auch niemand ins Bordell, um dort dann bloß knutschen und etwas fummeln zu dürfen. Unser Angebot nennt sich nicht Handy Telefonflirt, sondern Handy Telefonsex. Entsprechende Erwartungen haben die Anrufer. Sie wollen sich ohne Zensur mit den Frauen am anderen Ende der Telefonsexline vergnügen. Dabei kann es durchaus ordinär und obszön werden. Obwohl beide sich nicht berühren, ja noch nicht mal sehen können, stuft der Gesetzgeber Handy Telefonsex - und jede andere Variante von Telefonerotik - als jugendgefährdend ein. Eben weil die am Telefon ausgetauschten Sexfantasien durchaus intensiv sein können.

Sex am Telefon ist nur ohne Zensur die aufregende Erfahrung, welche sie für die allermeisten Nutzer darstellt. Zwar leben die meisten Anrufer längst nicht alle geheimen Sexfantasien beim Handy Telefonsex aus, aber es verursacht ihnen Kribbeln und Gänsehaut, dass sie mit ihren Gesprächspartnerinnen jederzeit einen Schritt weiter gehen könn(t)en. Dass es also keine wahrnehmbaren Grenzen, keine Zensur und nur wenige Tabus auf der Seite der Frauen gibt. Telsex ist - ob vom Handy oder aus dem Festnetz - immer ein Refugium für die Anrufer. Sie fliehen dadurch temporär aus einer Welt des Zwangs, der Verpflichtung und - ja, auch der Zensur. Wenn Männer innerhalb der Beziehung bestimmte erotische Fantasien noch nicht mal aussprechen dürfen, weil die Partnerin ihnen explizit oder implizit das Wort dazu verbietet, dann ist das eine Form von sexueller Zensur. Es ist eine Art mentale Kastration, die zu sexuellem Frust führt oder zumindest führen kann. Darum ist es wichtig, dass unser Telefonsex vom Handy keine Zensur beinhaltet. Dass alle Anrufer so frei sprechen können, wie sie das wünschen. In dieser Hinsicht ist eine Telefonsexline mit einem Bordell vergleichbar. Nur dass Telsex diskreter und sicherer ist als ein Besuch im Bordell.

Handy Telefonsex ab 18 Jahren

Gewisse Dinge darf man in Deutschland erst ab 18 Jahren. Wählen gehen, Spirituosen trinken, Auto fahren. Und professionellen Handy Telefonsex in Anspruch nehmen. Manchmal werden wir gefragt, warum Telefonerotik erst ab 18 Jahren erlaubt ist, wo es doch anders als in einschlägigen Filmen und Magazinen im wahrsten Sinne des Wortes nichts zu sehen gibt. Wir erkundigen uns zwar nicht danach, aber vermutlich kommt diese Frage überwiegend von Anrufern, die zum ersten Mal eine Telefonsexline anrufen. Wer nämlich einmal unseren Handy Telefonsex erlebt hat, dem stellt sich diese Frage nicht mehr.

Es stimmt zwar, dass es bei Telesex - zumindest in der klassischen Variante ohne ergänzende Livecam - nichts zu sehen gibt. Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass die Sexgespräche am Telefon jugendfrei wären. Mit der richtigen Gesprächspartnerin beim Handy Telefonsex wird die Leinwand des Kopfkinos zum Schauplatz allerhand jugendgefährdender Szenen. Wenn man es nur in Worten jemandem erklärt, der noch nie Telsex erlebt hat, dann mag das übertrieben klingen. Tatsächlich aber kann Telefonsex vom Handy wie aus dem Festnetz ähnlich intensive Empfindungen hervorrufen wie realer Sex. Das ist natürlich kein Zufall, sondern Sinn und Zweck von Telefonerotik. Wir suchen die Frauen unserer Telefonsexnummer gezielt danach aus, ob bzw. wie gut sie erotische Fantasien artikulieren und im Anrufer sexuelle Gelüste wecken sowie steuern können. Wer eine Telefonsexline anruft, wünscht sich eine Achterbahnfahrt der Lust mit vielen intensiven Emotionen und bildhaften Vorstellungen.

Um von diesem emotionalen Auf und Ab nicht überfordert zu werden, bedarf es schon einer gewissen sexuellen Reife, die vom Gesetzgeber in Deutschland mit 18 Jahren gleichgesetzt wird. Darum ist Handy Telefonsex erst ab diesem Lebensalter gestattet. Wer jetzt immer noch skeptisch ist, ob Telefonerotik tatsächlich eine solch intensive Wirkung auf einen Anrufer zu haben vermag, kann und soll es gern jederzeit selbst ausprobieren. Unsere Frauen stehen jedem Mann über 18 Jahren rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche für dieses erotische Experiment zur Verfügung. Aber Achtung! Genau wie andere Dinge, die in Deutschland nur Erwachsene dürfen, kann Handy Telefonsex einen gewaltigen Sog entwickeln. Darum sollte man ihn in Maßen, dann aber mit größtmöglicher Hingabe genießen.

Handy Telefonsex ohne Abo

Man muss bei Telefonerotik im Internet schon etwas aufpassen. Es gibt durchaus nicht ganz seriöse Angebote, die zu verschleiern versuchen, dass es sich dabei um ein Abo handelt. Aber wer will schon Telefonsex im Abo haben? Das lohnt sich nur für ganz wenige, die wirklich täglich anrufen. Die allermeisten jedoch fahren mit einer minutengenauen Abrechnung am besten. Es ist für sie die fairste und sinnvollste Variante von Telesex. Weil wir davon vollkommen überzeugt sind, wird unser Handy Telefonsex ohne Abo minutengenau nach Anrufzeit abgerechnet.

In manchen Bereichen haben Abonnements sicher ihre Berechtigung. Nicht jedoch im Bereich Handy Telefonsex. Wieso soll man sich einen Klotz ans Bein binden in Form eines Abonnements, wenn man nie vorab weiß, wann einen die Lust auf ein erotisches Telefongespräch packt? Wer einen Job und eine Beziehung oder gar Familie hat, wird seiner heimlichen Begierde nach Sex am Telefon nur gelegentlich und spontan nachkommen können. Definitiv nicht häufig genug für ein Abonnement, um sich zu rechnen. Flatrates machen eben nicht immer Sinn, nur weil es toll klingt, dass man einen festen Betrag bezahlt und dafür so viel haben kann, wie man möchte. Man muss das, was man haben kann, schließlich auch nutzen können. Wenn man nur unregelmäßig mit dem Zug fährt, lohnt sich auch keine Flatrate in Form einer BahnCard 100. Dasselbe gilt für Handy Telefonsex. Damit eine Flatrate für Telefonerotik sich rechnet, muss man wirklich oft anrufen (können). Wir jedoch halten nichts davon, unseren Kunden unnötige Verpflichtungen aufzuschwatzen. Wir lassen ihnen die Freiheit. So entscheidet jeder selbst, wann er für wie lange die Telefonsexline für ein Sexgespräch anruft. Die minutengenaue Abrechnung ohne Abonnement garantiert jedem Anrufer eine faire und transparente Berechnung der von ihm in Anspruch genommenen Dienstleistung. Handy Telefonsex ohne Abo ist dank der 22er Kurzwahlnummer speziell auf die Bedürfnisse von Handynutzern ausgerichtet. Einfach fair und transparent.

Features

Handy Telefonsex Features im Überblick

Unsere moderne Telefonsexline ist vom Handy günstiger als eine klassische Telefonsexnummer mit 0900. Denn sie kostet aus allen Handynetzen 1 Euro 99 Cent pro Minute. Ruft man vom Mobiltelefon eine 0900 Nummer an, ist es nicht unüblich, weit über 2 Euro, meist sogar fast 3 Euro in der Minute zu bezahlen. Damit werden Anrufer aus dem Handynetz finanziell ganz klar benachteiligt, obwohl die erbrachte Dienstleistung sowohl inhaltlich als auch qualitativ exakt dieselbe ist. Weil gerade das Zeitalter der Mobiltelefonie und mobilen Internetnutzung beginnt, ist es nur folgerichtig, günstigeren Handy Telefonsex anzubieten, um die vielen Millionen Handynutzer nicht länger zu benachteiligen.

Wir bezeichnen unseren Handy Telefonsex als privat. Gleichzeitig betonen wir jedoch, dass es sich um professionelle Telefonerotik handelt. Wie passt das zusammen? Widerspricht sich das nicht? Das hängt davon ab, wie man privaten Telesex definiert. Wir verstehen darunter ein Telefongespräch unter vier Ohren mit intimen erotischen Inhalten. Wenn man sagt, dass man etwas gern privat besprechen möchte, dann meint man damit auch die Kommunikation einer sehr persönlichen Angelegenheit, die niemandem außer dem gewählten Kommunikationspartner zu Ohren kommen soll. In diesem Sinne verstehen wir privaten Sex am Telefon: Niemand außer der Gesprächtspartnerin soll die offenbarten Gedanken und Begierden hören. Niemand wird.

Alle Frauen am anderen Ende der Telefonsexnummern sprechen fließend Deutsch, auch wenn manche einen Migrationshintergrund haben. Wir halten diese Fähigkeit für essenziell. Wenn ein Anrufer sich nur bruchstückhaft mit einem Telefonsexgirl verständigen kann, entsteht in den seltensten Fällen eine erotische Atmosphäre. Missverständnisse sind vorprogrammiert. Darum ist dieser Telesex garantiert deutschsprachig. Es scheint irgendwie überflüssig, das extra zu betonen. Doch gibt es durchaus Anbieter - insbesondere im Bereich billiger Telefonerotik -, welche darauf weniger Wert legen und stattdessen Frauen nach deren Vergütungswünschen auswählen. Wir dagegen suchen die besten Dienstleisterinnen für erstklassigen Handy Telefonsex. Die Basis von erstklassig ist nun mal deutschsprachig.

Live am Telefon einer vollkommen fremden Person höchst intime und persönliche Dinge zu erzählen und das als lustvoll zu empfinden, bedarf eines gewissen Vertrauens. Vor allem das Vertrauen, dass diese Dinge nicht den Weg in die Öffentlichkeit und schon gar nicht ins eigene soziale Umfeld finden. Nun ist Vertrauen gut, Kontrolle bekanntlich besser. Anonymität heißt die Kontrollmöglichkeit im Falle von Telesex. Ist man im Telefonsexgespräch anonym, könnte die Gesprächspartnerin die ihr anvertrauten Geheimnisse öffentlich ausplaudern, ohne dass man damit in Verbindung gebracht werden könnte. Diese Anonymität beim Handy Telefonsex schafft die nötige Sicherheit, um sich im Gespräch wirklich zu öffnen.

Transparenz ist uns als Anbieter von hochwertigem Handy Telefonsex überaus wichtig. Diese Transparenz ist eines der Qualitätskriterien. Undurchsichtige Abrechnungsmodalitäten kommen daher für uns nicht infrage. Wir haben uns für eine minutengenau Abrechnung entschieden, weil diese zusammen mit dem Minutenpreis jeden Anrufer in die Lage versetzt, die Kosten für seinen Handy Telefonsex schnell und mit wenig Aufwand ausrechnen zu können. Davor genauso wie danach. Wenn jemand weiß, dass er (nur) einen bestimmten Betrag für Sex am Telefon ausgeben möchte, kann er mittels des Minutenpreises die maximale Anrufdauer ausrechnen. Diese Transparenz durch minutengenaue Abrechnung schafft Vertrauen und bietet ein Höchstmaß an Kontrolle.

Jeder Anrufer unserer modernen Telefonsexnummer fürs Mobiltelefon wird so schnell wie möglich und ohne lange Wartezeit mit einer passenden Gesprächspartnerin verbunden. Darum bezeichnen wir unser Angebot als schnellen Handy Telefonsex. Abgesehen davon, dass niemand Lust hat, lange in einer Warteschleife zu hängen (und noch weniger, wenn man dafür bezahlt), drängt für einen Anrufer je nach Situation durchaus mal die Zeit. Wer in der Mittagspause für einen Quickie am Telefon anruft, kann es sich allein schon zeitlich nicht leisten, scheinbar endlos billige Wartemusik vom Band belauschen zu müssen. Weil wir das wissen und Anrufer glücklich machen wollen, werden sie schnell verbunden.

Die Frauen am anderen Ende unserer Telefonsexline sind keine Amateurinnen. Sie sind professionelle Telefonsexgirls. Das bedeutet nichts anderes, als dass sie wissen, was sie tun. Und dass sie gewisse qualitative Ansprüche an sich selbst bei der Durchführung der Dienstleistung Telefonerotik haben. Wenn man als Kunde - wie in unserem Fall ein Anrufer der Telefonsexhotline - für eine Dienstleistung bezahlt, erwartet man eine dem Preis entsprechende Qualität. Wird diese nicht geboten, ist man verärgert. Nun wollen wir Telsex von Amateurinnen nicht pauschal herabwürdigen. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass die Qualität zwischen Amateurinnen in viel höherem Maße schwankt als bei professionellem Telefonsex.

Zu guter Letzt sei erwähnt, dass unser Handy Telefonsex sowohl aus ganz Deutschland - also deutschlandweit - erreichbar ist als auch Frauen aus ganz Deutschland einschließt. Unsere Telefonsexgirls stammen nicht alle aus einer Handvoll Regionen, sondern verteilen sich übers gesamte Bundesgebiet. Warum ist das von Bedeutung? So manch ein Anrufer möchte gern eine Frau mit vertrautem Dialekt sprechen. Das kann zu einer intensiver empfundenen Intimität während des Telefongesprächs führen. Damit das möglich ist, rekrutieren wir wie gesagt Frauen aus allen Teilen Deutschlands. Man erreicht sie von überall, wo es ein Handynetz gibt. Aus ganz Deutschland für ganz Deutschland. So einfach!

Günstiger Handy Telefonsex

Günstig ist selbstverständlich ein relativer Begriff. Man kann etwas nicht als günstig bezeichnen, ohne es zu vergleichen. Tut man in unserem Fall jedoch genau das und schaut, was Telesex mit 0900 vom Handy kostet - nämlich weit über 2 Euro je Minute im Normalfall -, dann stellt man schnell fest, dass dieser Handy Telefonsex günstig ist. Er kostet immerhin nur 1 Euro 99 Cent pro Minute. Maximal kostet Handy Telefonsex mit 0900 Nummer 2 Euro 99 Cent in der Minute. Verglichen damit spart man mit diesem Handy Telefonsex ohne 0900 schon eine Menge: 1 Euro je Minute oder knapp ein Drittel. Wir wagen es daher durchaus, diesen Telsex fürs Handy als günstig zu bezeichnen. Im Vergleich mit einem Anruf vom Mobiltelefon auf eine 0900 Telefonsexline. Wer sparen will, sollte auf diese Vorwahl definitiv verzichten. Sie stammt aus einer Zeit, als Männer überwiegend aus dem Festnetz für Sex am Telefon angerufen haben. Mobiltelefone waren lange nicht so omnipräsent wie heutzutage. Inzwischen ist es allerdings bereits vielfach so, dass jemand gar keinen richtigen Festnetzanschluss mehr hat, sondern lediglich eine Festnetznummer für sein Mobiltelefon - wenn überhaupt. Um diese wachsende Zahl von Mobilfunkanrufern nicht zu diskriminieren, gibt es nun eben diesen günstigen Handy Telefonsex über eine 22er Kurzwahlnummer speziell fürs Mobilfunknetz. Günstig ist indes nicht gleichbedeutend mit billig und als billig würden wir unser Angebot auch nicht bezeichnen. Während mit billig nämlich zumeist Waren oder Dienstleistungen minderer Qualität bezeichnet werden, ist unser Handy Telefonsex erstklassig. Er kostet jetzt eben vom Mobiltelefon nur weniger als früher, ist also günstiger geworden. Man könnte ebenso sagen, er ist gerechter geworden, weil Anrufer aus dem Mobilfunknetz endlich keine höheren Preise als solche aus dem Festnetz bezahlen müssen. Unser günstiger Handy Telefonsex stellt Gleichheit her und Fairness für den an Telefonerotik interessierten Mann. So sollte es im Wettbewerb verschiedener Telefonsexanbieter auch sein.

Privater Handy Telefonsex

Wann ist Sex am Telefon privat? Wann kann man legitim von privater Telefonerotik sprechen? Wir sind der Meinung, dass man privat im Zusammenhang mit Telefonsex auf zwei verschiedene Arten verstehen kann: Erstens als erotische Sexgespräche zwischen zwei Personen, die sich persö:nlich kennen, sich sexuell anziehend finden und aus freien Stücken ohne jeglichen Geldtransfer Telesex haben. Zweitens als privates Sexgespräch am Telefon generell, unabhängig davon, wer miteinander spricht und ob für Telesex bezahlt wird. Wäre Telefonsex nämlich nicht privat, wäre er öffentlich. Was nichts anderes bedeuten würde, als dass jeder und jede nach Lust und Laune zuhören könnte. Genau das ist bei unserem Handy Telefonsex jedoch nicht der Fall. Die Sexgespräche sind privat, sie finden unter vier Ohren statt. Niemand kann belauschen, was Anrufer und Telefonsexgirl für Unanständigkeiten austauschen. Das ist auch gut so! Denn wir finden, dass gerade beim Telefonsex das Recht auf Privatsphäre besonders wichtig ist. Schließlich sollen sich Anrufer und Telefonsexgirl richtig gehen lassen können. Das geht allerdings nur, wenn der Handy Telefonsex privat ist und niemand lauschen kann. In diesem Sinne sprechen wir davon, wenn wir unseren Handy Telefonsex als privat bezeichnen. Selbstverständlich bezahlt der Anrufer Gebühren dafür, mit einem Telefonsexgirl seiner Wahl eine erotische Unterhaltung führen zu dürfen. Die beiden kennen sich nicht persönlich und werden sich nie persönlich kennenlernen, weil persönliche Treffen ganz klar ausgeschlossen sind. Aber privat ist dieser Handy Telefonsex trotzdem. Er schafft einen geschützten Raum, in dem sich Anrufer und Telefonsexgirl gemeinsam voll und ganz der Leidenschaft hingeben können, ohne von anderen belauscht zu werden. Innerhalb dieser Privatheit der Sexgespräche und mit Unterstützung durch die Anonymität von Telefonerotik generell fällt es vielen Männern leicht(er), selbst intimste Sexfantasien preiszugeben und endlich eine bestimmte Schamgrenze zu überwinden, die sie bis dahin gehindert hat, neue Räume der Lust zu entdeckten. Privatheit bei Telefonsex ist also eine wichtige Sache.

Deutschsprachiger Handy Telefonsex

Wer unsere günstige Telefonsexline ohne 0900 vom Handy anruft, wird selbstverständlich mit deutschsprachigen Damen verbunden. Alle Frauen unserer Telefonsexnummer sprechen fließend Deutsch. Uns ist wichtig, das gesondert zu erwähnen und auszuführen, weil es durchaus Telefonsexhotlines gibt, die mit einem besonders billigen Preis von nur 99 Cent je Minute werben und Anrufer - um diesen billigen Telesex überhaupt anbieten zu können - anschließend mit ausländischen Frauen verbinden. Man kennt das aus anderen Branchen. Um einen niedrigen Preis für den Endkunden zu bieten, wird die Arbeit von Personen aus Ländern mit niedrigerem Lohnniveau übernommen. Was zumindest in qualitativer Hinsicht bezogen auf das Produkt oder die Dienstleistung in anderen Branchen funktionieren mag, funktioniert für Handy Telefonsex nicht. Was hat der Anrufer davon, wenn er nur 99 Cent (oder noch weniger) pro Minute bezahlt, dafür jedoch eine Frau am Telefon hat, die lediglich gebrochen Deutsch spricht? Nicht viel. Es ist kaum zu erwarten, dass in solch einer Konstellation befriedigender Telefonsex möglich ist. Dann doch lieber etwas mehr ausgeben und mit einer deutschen Frau verbunden werden. Betrachtet man Sex am Telefon als Dienstleistung, dann geht es um die möglichst hohe Qualität dieser Dienstleistung. Der entscheidende Bestandteil davon ist, dass man sich verständigen kann, also dieselbe Sprache spricht. Im Falle unserer Anrufer eben Deutsch. Darum kommen für das andere Ende der Telefonsexline nur deutschsprachige Frauen infrage. Wer bei Telesex einseitig auf den Preis schielt, ohne zu schauen, was er auf der anderen Seite dafür bekommt, begeht einen Fehler und steuert höchstwahrscheinlich auf eine Enttäuschung zu. Dann lieber etwas mehr ausgeben für deutschen Handy Telefonsex mit deutschen bzw. deutschsprachigen Frauen. Nur wenn man sich versteht - auch die feinen Untertöne zwischen den Zeilen -, ist ein großartiges Erlebnis über die Telefonsexline möglich. Der ethnische Hintergrund einer Frau ist uns übrigens gleich - solange sie die deutsche Sprache fließend beherrscht.

Anonymer Handy Telefonsex

Anonymität bei Handy Telefonsex ist wichtig, denn schließlich handelt es sich bei Telefonerotik um eine delikate Angelegenheit. Viele Anrufer sind liiert und die Ehefrau oder Freundin soll nichts vom heimlichen Seitensprung via Telefonsexline erfahren. Andere sind zwar Single, aber wollen natürlich trotzdem nicht, dass ihr soziales Umfeld etwas von ihren sexuellen Bedürfnissen und Gewohnheiten erfährt. Handy Telefonsex ist ganz besonders geeignet, heimliche Sexfantasien live mit realen Frauen auszuleben. Denn Sex am Telefon ist anonymer als jede andere Möglichkeit, Sexchats mit Livecam vielleicht ausgenommen. Geht jemand ins Bordell oder bucht ein Escortdate, weiß die Dame seiner Wahl bereits sehr viel über ihn. Zwar nicht Name und Adresse oder Telefonnummer, dafür allerdings Aussehen, Stimme und Verhalten. Zugegeben, wenn jemand in eine andere Stadt fährt für Escortsex oder einen Bordellbesuch, dann wird sich das vermutlich so gut wie nie negativ auswirken. Nutzt man erotische Dienstleistungen mit persönlichem Kontakt allerdings vor Ort, kann es durchaus passieren, von der Prostituierten oder Escortlady zufällig auf der Straße erkannt zu werden, wenn man gerade mit der Lebenspartnerin (oder womöglich sogar der ganzen Familie) unterwegs ist. Die Damen sind in den allermeisten Fällen professionell genug, sich die Bekanntschaft nicht anmerken zu lassen. Aber man selbst könnte sich durch nervöses Verhalten verraten. Schlimmer noch ist es, wenn man von einem Bekannten beim Bordellbesuch oder Sexdate zufällig gesehen wird. Alles in allem ist es ratsam, möglichst anonym zu sein/bleiben, wenn man erotische Dienstleistungen von speziellen Damen in Anspruch nimmt. Handy Telefonsex ist diesbezüglich deshalb ganz vorne, weil anonymer als Telefonerotik im Grunde nicht geht, soll die erotische Interaktion live und gleichberechtigt sein. Bei Telesex gibt der Anrufer lediglich Stimme und Sexfantasien preis. Alles andere - Aussehen, Verhalten, Wohnort, Name etc. - bleibt sein Geheimnis. Trotz dieser hohen Anonymität bietet Handy Telefonsex durch direkte Interaktion deutlich mehr Intimität als beispielsweise ein Livechat mit Sexcam.

Minutengenauer Handy Telefonsex

Unser Handy Telefonsex wird minutengenau abgerechnet. Immer. Ausnahmslos. Denn nur das garantiert jedem einzelnen Anrufer eine faire und transparente Übersicht der entstandenen Kosten. Auf Fairness und Transparenz legen wir bei unserem Telefonsex fürs Handy großen Wert. Weil wir eben gerade kein Abonnement anbieten, sondern die Anrufdauer minutengenau abrechnen, sind wir darauf angewiesen, dass die Nutzer aus freien Stücken unsere Telefonsexhotline anrufen. Das tun jedoch nur zufriedene Nutzer. Wer sich durch intransparente Abrechnungsmethoden über den Tisch gezogen fühlt, ist kein zufriedener Nutzer. Abos für Telesex sind häufig intransparent oder zumindest intransparent genug für die Verärgerung der Kunden. Diese sind meist heilfroh, wenn sie aus einem Abonnement rausgekommen sind. Sie werden sich hüten, derselben Telefonsexnummer oder überhaupt demselben Anbieter ein zweites Mal Vertrauen zu schenken. Deshalb lehnen wir Abos für Telefonerotik kategorisch ab und bieten ausschließlich eine minutengenaue Abrechnung für unseren Handy Telefonsex. Vertrauen ist in unseren Augen nämlich die wertvollste Währung. Entsprechend sorgsam gehen wir damit um. Wir informieren einen potenziellen Kunden ausgiebig über unser Angebot und dessen Features, klären ihn transparent über die Kosten eines Anrufs unserer exklusiven Telefonsexline fürs Mobilfunknetz auf und nehmen konstruktive Kritik jederzeit gern an. Handy Telefonsex soll in erster Linie Spaß machen und einen Anrufer nicht mit unnötigen Sorgen belasten. Eine solche Sorge kann diejenige darüber sein, wie viel soundso viel Minuten Sex am Telefon denn nun kosten. Eine intransparente Preisstruktur mit Abo fordert solcherlei Grübeleien geradezu heraus und vermiest vollkommen bereits die Vorfreude auf ein erotisches Telefongespräch. Im Falle unserer Telefonsexnummer fürs Handynetz ist dagegen völlig klar, welche Kosten entstehen: 1 Euro 99 Cent pro Minute. Dieser Betrag muss einfach mit der angestrebten oder bereits telefonierten Anzahl von Minuten multipliziert werden und schon steht der Endbetrag fest. Bei minutengenauem Handy Telefonsex braucht es also nicht mehr als das Einmaleins, um die eigenen Kosten auszurechnen.

Schneller Handy Telefonsex

Mit schneller Handy Telefonsex meinen wir nicht, dass dieser schnell vorüber ist, sondern dass ein Anrufer zügig mit einer zu ihm passenden Frau verbunden wird. Warum ist das von Bedeutung? Früher haben Telefonsexlines versucht, ein paar Euro extra zu machen, indem sie Anrufer bis an deren Schmerzgrenze in einer Warteschleife geparkt haben. Heute geht das nicht mehr. Die Nutzer von Telefonerotik sind anspruchsvoller geworden, die Konkurrenz an Angeboten hat sich vergrößert. Kein Anrufer würde heute mehr Wartezeiten wie vor zehn Jahren tolerieren. Das ist auch gut so! Dass schneller Handy Telefonsex ohne lange Wartezeit möglich ist, beweisen wir täglich viele Male. Alle unsere Nutzer werden innerhalb kürzester Zeit zu einem passenden Telefonsexgirl durchgestellt. Immer wieder bekommen wir Lob dafür, wie schnell die Vermittlung bei uns funktioniert. Offenbar ist es immer noch nicht selbstverständlich, dass Telefonsexhotlines ohne lange Wartezeiten versuchen auszukommen und die Weiterleitung im Sinne des Anrufers zu beschleunigen. Wir arbeiten beständig daran, die Wartezeiten weiter zu verkürzen, damit jeder Anrufer rasch mit der Dame seiner Wahl Handy Telefonsex genießen kann. Schließlich ruft niemand eine Telefonsexnummer an, um in einer Warteschleife billige Musik zu hören. Jeder möchte vielmehr schnell verbunden werden. Es ist demnach unsere Pflicht als Anbieter von Handy Telefonsex, ohne lange Wartezeit jeden Anrufer schnellstmöglich durchzustellen. Das gehört zum Qualitätsmanagement und ist eine Frage des Anspruchs an sich selbst. Wie gut möchte man als Anbieter von Telefonsex sein? Wir möchten zu den besten Telefonsexlines gehören und mit den besten Handy Telefonsex im Internet anbieten. Neben der Auswahl geeigneter Frauen als Telefonsexgirls ist die Optimierung im Sinne einer Reduktion von Wartezeit für den Anrufer ganz entscheidend. Diese beiden Punkte sind es, die am intensivsten von den Nutzern wahrgenommen werden. Entsprechend legen wir bei der Optimierung unseres Handy Telefonsex die Schwerpunkte auch darauf. Damit wir Anrufern ohne lange Wartezeit mit den schnellsten Handy Telefonsex im Internet bieten können. Übrigens war die Nutzung einer diskreten 22er Kurzwahlnummer ebenfalls eine Überlegung im Optimierungsprozess. Dank dieser speziellen Telefonsexline fürs Mobiltelefon ist Telefonerotik nun noch diskreter und sicherer. Außerdem jetzt günstiger für Anrufer aus dem Handynetz.

Professioneller Handy Telefonsex

Unsere Telefonsexgirls bieten professionellen Handy Telefonsex. Warum wir das extra betonen? Nun, einerseits gibt es durchaus Liebhaber von Telefonerotik, die ganz gezielt nach Amateuren suchen, die das als Hobby und nicht professionell machen. Für sie ist unser Angebot definitiv nicht geeignet. Andererseits ist es uns auch deshalb wichtig, darauf hinzuweisen, weil wir Sex am Telefon mit professionellen Telefonsexgirls eindeutig für die bessere Wahl halten. Der Grund dafür ist simpel: Professioneller Handy Telefonsex wie der unsere bietet eine gewisse Qualität mit nur geringen Schwankungen, auf die sich ein Anrufer verlassen kann. Er weiß kurz gesagt sehr genau, womit er bei einem Anruf unserer Telefonsexnummer rechnen darf. Zudem sind immer mehrere Frauen gleichzeitig für ein erotisches Telefongespräch verfügbar, so dass ein unzufriedener Anrufer direkt mit einer anderen Gesprächspartnerin verbunden werden kann. Diese Möglichkeit existiert natürlich nicht, wenn eine Amateurin ihre Dienste allein anbietet. Ob der Telesex mit ihr gut und befriedigend ist oder nicht, das ist ein Glücksspiel. Manche Nutzer wollen genau das. Für sie besteht der Reiz eben schon darin, nicht zu wissen, wie gut oder schlecht der Sex am Telefon sein wird. Wir wollen darum an dieser Stelle Telefonerotik von Amateurinnen auch nicht runtermachen. Nur ist so ein Angebot unserer Meinung nach für die Mehrheit der an Telsex Interessierten nicht geeignet. Wer Geld für Telefonsex bezahlt, darf einen gewissen Qualitätsstandard erwarten. Den kann jedoch nur eine professionelle Telefonsexhotline bieten, weil sie überhaupt erst über die nötige Infrastruktur und eine ausreichend hohe Anzahl an Telefonsexgirls verfügt. Daneben ist es beim Handy Telefonsex wie beim realen Sex: Übung macht die Meisterin. Unsere Frauen verfügen über vielfältige Erfahrungen aus etlichen Sexgesprächen und werden regelmäßig geschult, um jedem Anrufer das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Dafür hat er angerufen, dafür bezahlt er. Und dem Anrufer das zu bieten, was er erwartet, das verstehen wir unter professionellem Telefonsex, in diesem Fall eben exklusiv fürs Handynetz.

Deutschlandweiter Handy Telefonsex

Im Internet finden sich immer wieder Angebote für regionale Telefonerotik, die mit Ortsnummern werben. Oft zusätzlich mit dem Hinweis, dass sie kostenlos wären. Was sie in den allerallermeisten Fällen natürlich nicht sind, denn warum sollte eine Frau gratis Telefonsex über eine Ortsnetznummer anbieten? Im Normalfall dienen diese Angebote dazu, die Telefonnummern unbedachter Anrufer zu sammeln, um sie anschließend mit Spam zu bombardieren. Wir raten daher an dieser Stelle ausdrücklich von der Nutzung solcher Angebote für vermeintlich kostenlose Telefonerotik über eine Ortsnummer ab. Stattdessen möchten wir betonen, dass unsere Nummer für Handy Telefonsex deutschlandweit erreichbar ist. Ob Stadt oder Land - solange Mobilfunkempfang vorhanden ist, kann jeder die Kurzwahlnummer fürs Handynetz anrufen und mit unseren Telefonsexgirls seinen Spaß haben. Wir grenzen uns damit scharf von der allzu oft unseriösen Telefonerotik regionaler Prägung ab. Es gibt nämlich über Ortsnetznummern keine für den Anrufer faire und transparente Möglichkeit der Abrechnung einer telefonerotischen Dienstleistung. Die von uns eingesetzte 22er Kurzwahlnummer ist nicht bloß aus allen Handynetzen deutschlandweit erreichbar, sondern kostet immer 1 Euro 99 Cent pro Minute. Womit die Kosten für einen Anruf so transparent sind, wie sie überhaupt nur sein können. Unser deutschlandweiter Handy Telefonsex hat noch einen weiteren Vorteil: Nicht selten entwickeln Anrufer Vorlieben für bestimmte Telefonsexgirls. Die Frauen unserer Telefonsexhotline sind nun über dieselbe Kurzwahlnummer aus ganz Deutschland für immer denselben Minutenpreis aus allen Handynetzen erreichbar. Man muss sich also nur eine kurze Nummer merken. Oder man speichert sie im Mobiltelefon. Da sie ohne 0900 Vorwahl auskommt und folglich der Telefonerotik gänzlich unverdächtig scheint, ist das ohne großes Risiko möglich. Bequemer geht es wirklich nicht. Handy Telefonsex soll einfach sein und keine Umstände bereiten, sonst verlieren erotische Telefongespräche schnell ihren Reiz. Wir machen Telefonerotik für unsere Kunden mit einer diskreten 22er Kurzwahlnummer und deutschlandweiter Verfügbarkeit so einfach wie nur überhaupt möglich.

FAQ

Dein Mobilfunkprovider wertet alle deine Anrufe bezüglich Dauer und angerufener Nummer bzw. Vorwahl aus. Nicht bloß die auf eine Telefonsexline wie die unsere. Schließlich kostet in vielen Tarifen ein Anruf in ein (anderes) Mobilfunknetz nach wie vor mehr als ein Anruf ins Festnetz. Diese Telefonate rechnen Mobilfunkanbieter entsprechend der vereinbarten Konditionen unterschiedlich mit dir ab. Da ist es kein großer Aufwand für den jeweiligen Anbieter, einfach die Kosten für unsere 22er Kurzwahlnummer in unserem Namen und Auftrag mit in Rechnung zu stellen. Du erhältst also keine gesonderte Rechnung oder Abrechnung von uns, sondern findest alle Angaben zu deinen Anrufen unserer Telefonsexhotline auf der gewohnten Rechnung des Mobilfunkproviders. Das macht es für dich und für uns so unkompliziert wie möglich.
Denkbar einfach. Du wählst von deinem Mobiltelefon die Kurzwahlnummer ohne 0900. Wenn du sie nicht selbst eintippen möchtest, kannst du auf einem Smartphone die Telefonsexline oder den Button daneben antippen. Dadurch wird der Wählvorgang ausgelöst. Anschließend nimmt unsere Moderation persönlich deinen Anruf entgegen und fragt dich nach deinen Wünschen. Hast du diese genannt, wirst du mit einer zu dir passenden Frau live verbunden. Mit dieser Frau kannst du nun am Telefon erotische Gespräche führen. Findest du sie nicht sympathisch, kannst du jederzeit zurück zur Moderation wechseln und dich mit einer anderen Gesprächspartnerin verbinden lassen. Das kannst du so oft tun, bis du dich bei einer Frau richtig wohl fühlst. Im Idealfall ist das gleich nach der ersten Vermittlung der Fall. Wichtiger Hinweis: Je genauer du deine Wünsche artikulierst, desto präziser kann die Moderation dich vermitteln.
Das ist unterschiedlich und breit gestreut. Von 19 Jahren bis über 60 Jahre ist alles dabei. Wobei die Mehrzahl der Frauen zwischen 30 und 50 Jahre alt ist. Selbstverständlich kannst du dir aussuchen, wie alt deine Gesprächspartnerin sein soll. Wobei du schon etwas Spielraum lassen solltest, also Circa-Angaben machen. Wenn du ganz exakt auf einer bestimmten Jahreszahl bestehst, kann es sein, dass gerade keine Frau passenden Alters für ein Telefonsexgespräch verfügbar ist. Wenn du allerdings sagst, du möchtest gern mit einer Frau beispielsweise zwischen 30 und 40 Jahren sprechen, dann kannst du mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit direkt verbunden werden. Weil wie gesagt grundsätzlich Frauen von jungen 19 Jahren bis hin zu reifen 60 und mehr Jahren über die Telefonsexline verfügbar sind, ist mit Sicherheit auch für dich eine passende Gesprächspartnerin dabei.
Grundsätzlich jede. Mit Ausnahme dessen selbstverständlich, was gesetzlich verboten ist. Alle Frauen am anderen Ende der Telefonsexhotline sind sexuell überaus aufgeschlossen. Mit ihnen kannst du selbst exotische und wirklich ausgefallene Sexfantasien teilen. Das betrifft natürlich ebenso Fetische. Es gibt wie gesagt abseits eindeutig verbotener Praktiken/Themen keinerlei Tabus beim Handy Telefonsex. Erlaubt ist, was gefällt. Eine Zensur gleich welcher Art findet während der Telefonerotik nicht statt. Du kannst dich also vollkommen gehen lassen und sogar lange geheim gehaltene Begierden und Gelüste mit diesen Damen teilen. Du wirst begeistert davon sein, wie gut es sich anfühlt, die eigene Sexualität ohne Einschränkungen und ohne Zurückweisung mit gleichgesinnten Frauen erleben zu können. Einzigartige Erlebnisse warten auf dich.
Garantieren können und wollen wir das nicht. Deutschland ist schließlich groß. Allerdings leben die Frauen dieser Telefonsexhotline weiträumig über Deutschland verteilt. Es ist also durchaus möglich, dass eine Frau aus deiner Region für Sex am Telefon verfügbar ist. Wobei natürlich dein Standort eine wichtige Rolle spielt. Lebst du in einem Ballungsgebiet oder in der Nähe eines solchen, ist es wahrscheinlicher, dich mit einer Frau aus derselben Region verbinden zu können, als wenn du weit abseits davon auf dem Land lebst. Frag einfach unsere Moderation danach, ob eine Dame aus deiner Region für Handy Telefonsex zur Verfügung steht. Du hast nichts zu verlieren. Mit etwas Glück ist regionale Telefonerotik für dich machbar.